Jetzt stehen diese Teile – Urlaubsmitbringsel, genannt Tajine – schon seit Jahren im Keller und ich schiebe sie von links nach rechts. Manchmal bin ich schon versucht gewesen, sie einfach bei passender Gelegenheit zu entsorgen, obwohl ich mich bereits irgendwann einmal um eine Gebrauchsanweisung bemüht, diese ausgedruckt und ordentlich zu den beiden Teilen gelegt hatte.

Tajine – ein Muss in Marokko

In allen Reiseführern wird Tajine in den höchsten Tönen gelobt und es wird empfohlen – fast klingt es wie ein Befehl –  dies unbedingt vor Ort zu essen. In vorauseilendem Gehorsam beschloss ich also, es einmal auszuprobieren und uns damit auf den Urlaub in Marokko einzustimmen. Schließlich wollen wir ja auch einen Vergleich haben …

Die Tongefäße mussten erst einmal über Nacht in Wasser gelegt werden, damit sie sich vollsaugen und bei Hitze nicht springen. Danach wird der Topfboden mit einem Öl/Wassergemisch gefüllt und 20 Minuten in den Backofen gestellt. Bei 200° köchelt die Flüssigkeit vor sich hin. Anschließend muss man die Keramikteller wieder rausnehmen und abkühlen lassen. Erst dann habe ich sie mit den Zutaten befüllt.

Tajine schonendes garen im Tontopf
Tajine schonendes garen im Tontopf

Wie es ja leider bei mir immer so ist – es fällt mir schwer, mich an vorgegebene Rezepte zu halten. Dies ist einmal meiner Kreativität und zum anderen der Auswahl meiner Vorräte geschuldet und so kombiniere ich gerne wild miteinander. Was in diesem Fall zu einer sehr guten Variante geworden ist.

Für Tajine wird das Fleisch mit Öl und Gewürzen mariniert
Für Tajine wird das Fleisch mit Öl und Gewürzen mariniert

Hier also mein Rezept:

2 kleine Hähnchenbrüste in Würfel schneiden. In einer Gewürzmischung, die ich im Mörser gerieben habe, wird das Fleisch mit Öl eingelegt. Alternativ lässt sich auch Lamm oder Rind nehmen. Der Vegetarier nimmt einfach mehr Gemüse und lässt das Fleisch weg.

Gewürzmischung:

  • 3-5 Pimentkörner
  • 1-2 Nelken
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 Tl gemahlener Zimt
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Tl Cayennpfeffer
  • Pfeffer
  • Salz
  • 20g Ingwer klein gehackt
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl

Gemüse:

Frische Zutaten für Tajine
Frische Zutaten für Tajine

Im Grunde könnt ihr alles nehmen, was Küche oder Keller zu bieten haben.

Ich habe 2 Möhren, 1 Zucchini, 2 Schalotten, 4 kleine Röschen Brokkoli, 2 Kartoffeln, 1 Stange Frühlingszwiebeln, ein paar Champignons und eine halbe Pepperoni verwendet und in mundgerechte Stück geschnitten.

Das Ganze wird zum eingelegten Fleisch dazugegeben und gut vermischt.

Aber Vorsicht, nicht das alles zu Mansch wird.

Tajine - ein vitaminreiches Gericht
Tajine – ein vitaminreiches Gericht

 

Zubereitung:

Auf die Tajine verteilen, Deckel drauf und ab in den Ofen. Bei 200° Ober/Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen lassen.

Nach ca. einer halben Stunde zieht ein köstlicher Duft durch das Haus. Man fühlt sich in orientalische Geruchsschwaden eingehüllt und in einen marokkanischen Basar versetzt. Plötzlich macht sich der Magen bemerkbar und man freut sich unbandig auf das köstliche Essen.

Guten Appetit!

Ein köstlicher Duft entweicht dem fertigen Tajine
Ein köstlicher Duft entweicht dem fertigen Tajine

Habt ihr auch gute Tajine-Rezepte? Freue mich wenn ihr diese in den Kommentar schreibt.

Wir haben Tajine in Marokko probiert – in allen Variationen. Es schmeck einfach sehr sehr lecker.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here