Keine Reise ohne Führer …

Die 5 besten Reiseführer und Karten für Marokko. Ohne Reiseführer ein Land zu bereisen ist aus unserer Sicht schlichtweg nicht möglich. Wenn auch die Lektüre eines Reiseführers im Vorfeld für mich immer etwas schwierig ist, so sind es doch hilfreiche Begleiter auf der Reise.

Für die Anreise

Reiseführer und Literatur für Marokko Um auf Nummer sicher zu gehen haben wir uns eine Campingführer besorgt. Wenn man unterwegs ist, steht ja nicht überall ein großes Schild – HIER GEHT ES ZU EINEM ÜBERNACHTUNGSPLATZ – nein, meistens ist es ja so, dass man überlegt, jetzt wollen wir übernachten. Und wenn dann da weit und breit nichts für unsere Augen erkennbares an geeignetem Stellplatz vorhanden ist, dann hat man immerhin die Möglichkeit, sich zu informieren. Internet ist ja auch nicht immer verfügbar. Und die ADAC Campingführer sind bewährt und immer aktuell.

 

In Marokko

Es war eine gute Empfehlung eines Freundes, die Bücher von Edith Kohlbach mit ins Gepäck zu nehmen. Ein sehr ausführlicher Reiseführer, der uns hoffentlich viele gute Dienste tut. Toll finden wir, dass Frau Kohlbach offensichtlich jedes Jahr diese Führer überarbeitet und man damit auf einem relativ aktuellen Stand ist. Wir werden jeweils unsere Erfahrungen mitteilen. Man kann Frau Kohlbach auch bei facebook folgen. Sie gibt dort auch laufend Empfehlungen, wo sie gerade ist und was es dort so alles zu sehen und erleben gibt.

 

 

Ein sehr guter Führer, wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Geschrieben von echten Profis, aus der Praxis und mit hilfreichen Tips und Infos zu den jeweiligen Übernachtungsmöglichkeiten.

 

 

 

 

 

Und zu guter Letzt – oder als allererstes ein allgemeiner Reiseführer aus der Reihe Reise Know-How. Diesen Führer gäbe es auch als Kindle (E-book). Da wir aber so Reisende sind, die nicht vorher den Führer auswendig lernen, sondern mit dem Buch in der Hand durch die Städte und Sehenswürdigkeiten laufen, haben wir uns für das Taschenbuch entschieden.

 

 

 

Karte

Auch wenn man ein Navi besitzt, so ist eine Karte doch unerlässlich. Alleine für die Planung, aber auch um die Ortsnamen korrekt einzugeben macht das Mitführen einer Karte Sinn. Wir haben uns für diese entschieden, weil sie uns aus dem Angebot der Karten als die Karte mit dem besten Maßstab und der besten Übersichtlichkeit erschien. Lediglich die Größe und Art der Faltung machen einem zu schaffen.

 

 

 

Im Moment denken wir, dass wir ausreichend gerüstet sind. Wir haben immer ein bisschen ein Auge darauf, dass nicht zu viel Zeugs mitgeschleppt wird. Das nimmt unnötig Platz ein und der Gedanke an das Gewicht sollte auch immer im Hinterkopf sein. Und wer schon mal mit Büchern umgezogen ist, weiß was diese wiegen …

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here