Unweit von Ksamil liegt Butrint – eine riesige Ausgrabungsstätte auf einer Halbinsel im Butrint See, eine Salzwasserlagune die über den rund zweieinhalb Kilometer langen Vivar-Kanal mit dem Meer verbunden ist.

Der Besuch ist ein absolutes “Must”. Butrint See und Insel ist ein Nationalpark und die antike Stadt seit 1992 von der UNESCO Als Weltkulturerbe erklärt worden. Wir sind beeindruckt, wie viel dort noch erhalten ist, bzw. wie vieles dort ausgegraben wurde. Im 8. Jahrhundert v. Chr. begann man sich dort niederzulassen. Butrint war eine begehrte und oft umkämpfte Hafenstadt. Sie war des Objekt der Begierde für so ziemlich alle kriegerischen Völker weit vor Christi Geburt. Von den Venziern über die Römer, Osmanen, Mazedonier, Griechen – alle waren sie hier schon mal Herrscher. Basiliken, Theater, Bäder und Wohnhäuser sind zu sehen. Es ist immer wieder erhebend auf so alten Wegen und deren Steinen zu laufen. Wie viel Leid und Freude haben diese Steine gesehen? Kämpfe, Eroberungen und Siegesfeiern und Touristen …

Albanien ist eine Reise wert

Ohrid See

Auf zum Ohrid See! Es ist ein 5 Millionen alter See, der im Länderdreieck Albanien, Mazedonien und Griechenland liegt und mit einer Tiefe von 287 mtr. der tiefste See des Balkans ist.

Gjirokaster | Auf dem Weg durch das Land

Gjirokaster ist eine absolute Sehenswürdigkeit. Eine große, gut erhaltene – bzw. wieder aufgebaute - Burg steht mitten, aber hoch über der Stadt. Ein sensationeller Ausblick lohnt den Aufstieg durch die niedlichen Gassen.

“Blue Eye” von Albanien | Syri i Kaltër

Beeindruckende Quelle aus der das Wasser unter hohem Druck austritt. Die Tiefe ist nur bis 50 mtr. erkundet. Landschaftlich ein traumhaft schönes Gebiet.

Butrint ruft …

Im Süden von Albanien liegt Butrint. Eine große, von der UNESCO zu Weltkulturerbe erklärte Ausgrabungsstätte inmitten eines Nationalparks, umgeben von einer Salzwasserlagune. Einabsolutes "Must" einer Albanienreise.

Bis in den Süden von Albanien

Der Süden von Albanien hat schöne Strände. Kies und Sand wechseln sich ab. Der Weg an der Küste führt über den U-Boothafen und Porto Palermo. Es sind nur 2 km nach Korfu über das Meer.

Urlaub am Meer | Livadhi Beach

Vlora – Orikum – durch den Nationalpark Llogara geht es mal wieder einen Pass hinauf und dann zur Küste wieder runter. Durch Himare und an den Strand von Livadhi Beach zum Campingplatz Kranea. Vor uns liegt Strand und Sonne.

Flamingos am Morgen und Einsamkeit am Abend

In der Lagune von Karavasta gibt es einen reichen Vogelbestand. Sogar Pelikane kann man dort finden. Kormorane in allen Variationen leben ebenso dort.

Apollonia und eine nächtliche Überraschung

Ruinenstätte und Kloster in Mittelalbanien nahe der Stadt Fier.

Lake Komran

Lake Komran | Mit der Fähre durch das Landesinnere. Eine spannende Fahrt durch skandinavisch anmutende Fjorde.

Vermosh- und Theth-Tal

Die beiden Täler im Norden Albanien wollten wir am Anfang unserer Reise ansehen, denn schnell kommt dort der Winter.

Die Routel

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here